„Aufgetischt“ mit Staatssekretär Dirk Gerstle

In unserer Veranstaltungsreihe „Aufgetischt“ durften wir am 21. Januar 2016 den Staatssekretär der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales Herrn Dirk Gerstle als Gast begrüßen. Thema des Mittagsessens war die Flüchtlingssituation, welche ein die Stadt bestimmendes Thema ist.

Nachdem die Wirtschaftsjunioren Berlin schon die Möglichkeit hatten, den Betreiber eines Flüchtlingsheims kennenzulernen und ein Heim zu besichtigen, hatten wir Wirtschaftsjunioren nun die Möglichkeit, mit der zuständigen Politik in unserer Stadt ins Gespräch zu kommen. Wir haben von Staatssekretär Gerstle aus erster Hand erfahren, was die Politik in dieser Stadt zu dem Thema unternimmt und wie wir als Wirtschaftsjunioren Berlin unterstützen können. Vor dem Hintergrund der Ereignisse im Spätsommer des letzten Jahres können wir die sprunghaft angestiegenen Flüchtlingszahlen nun besser verstehen und warum die teils schlechten Bedingungen so sind wie sie sind. Um es auf den Punkt zu bringen: Berlin war wie viele andere Kommunen in der Republik einfach nicht auf eine solche Zahl von Flüchtlingen vorbereitet.

Gerstle und HimburgDie vorhandenen Strukturen müssen schnell an die aktuelle Situation angepasst werden. Dass die öffentliche Verwaltung nicht von heute auf morgen umstrukturiert werden kann, war nicht nur unserem Gast klar. Erste wichtige Schritte sind eingeleitet, um die Effizienz des Asylverfahrens deutlich zu steigern. Darüber hinaus kamen aus unseren Reihen Hinweise an die Adresse des Staatssekretärs, wo Verwaltungsvorgaben die schnelle Hilfe seitens unserer Mitglieder z.B. bei der Sprachförderung im Weg stehen.

Als Fazit des Besuchs von Herrn Gerstle bei den Wirtschaftsjunioren bleibt festzuhalten, dass der Austausch zwischen junger Wirtschaft und Berliner Verwaltung zu mehr gegenseitigen Verständnis über die Strukturen, Probleme und Möglichkeiten des jeweils anderen führt. Damit öffnet sich der Weg einer gegenseitigen Hilfestellung und Kooperation.

Die Wirtschaftsjunioren Berlin veranstalten unter dem Titel „Aufgetischt“ Veranstaltungen mit wirtschaftlicher, politischer und kultureller Relevanz. Über diese Veranstaltungsreihe schaffen wir eine Plattform, um Themen zu platzieren, die uns als junge Unternehmer und Führungskräfte beschäftigen. Der Name „Aufgetischt“ verrät bereits – es wird nicht nur geredet, sondern auch gemeinsam gegessen.

Bild: Jens Himburg (links im Bild) zusammen mit Staatssekretär Dirk Gerstle

 

2017-04-01T17:30:41+00:00 21. Januar 2016|Aufgetischt|