Zukunft gestalten auf Schloss Genshagen

Genshagener Kreis

In der vergangenen Woche fand im Schloss Genshagen der 15. interdisziplin√§re Workshop „Berlin der Begegnung“ des Genshagener Kreises statt. Der Workshop, an dem unser Past President Daniel Brugger teilnehmen durfte, versammelte 23 F√ľhrungskr√§fte aus den Bereichen Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft, um aus verschiedenen Perspektiven √ľber m√∂gliche Zuk√ľnfte zu diskutieren. √úber vier Tage hinweg hatten die Teilnehmenden die M√∂glichkeit, in Vortr√§gen und Diskussionen mit etablierten Experten tiefgreifende Einblicke in die Gestaltung unserer gesellschaftlichen Zukunft zu erhalten.

Die Veranstaltung zeichnete sich durch einen offenen und direkten Austausch aus, wobei Diskussionen ohne Denkverbote und inspirierende Impulse sowohl von den Referenten als auch den Teilnehmenden gegeben wurden. Zu den zentralen Erkenntnissen der Veranstaltung geh√∂rten die Bedeutung von Optimismus f√ľr die Zukunftsgestaltung, die Herausstellung von Anpassung und Selbsterhaltung als neue Leitmotive anstelle traditionellen Fortschrittsdenkens und die Reflexion dar√ľber, dass in jeder zuk√ľnftigen Entwicklung auch Vergangenes eine Rolle spielt.

Diese Erkenntnisse unterstreichen die Bedeutung interdisziplin√§rer Zusammenarbeit und des Austauschs von Ideen f√ľr die Bew√§ltigung zuk√ľnftiger Herausforderungen. Die Wirtschaftsjunioren Berlin betonen, dass solche Diskussionen und der offene Gedankenaustausch essenziell f√ľr die Weiterentwicklung und das Wohlergehen unserer Gesellschaft sind.

Der Genshagener Kreis e.V. Berlin bringt herausragende junge F√ľhrungskr√§fte aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst und Kultur zusammen. Ziel ist der disziplinen√ľbergreifende Austausch sowie die Entwicklung von Projekten, die der Zivilgesellschaft Berlins zugute kommen. Der j√§hrlich auf Schloss Genshagen stattfindende viert√§gige Workshop ‚ÄěBerlin der Begegnung‚Äú wurde 2009 vom fr√ľheren Senator f√ľr Wissenschaft und Forschung, Prof. Dr. J√ľrgen Z√∂llner, gemeinsam mit dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Charit√©, Prof. Dr. Detlev Ganten, ins Leben gerufen. Urspr√ľnglich von der Einstein Stiftung unterst√ľtzt, wird Berlin der Begegnung seit 2014 von den bisherigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Form eines selbst√§ndigen, gemeinn√ľtzigen Vereins selbstst√§ndig fortgef√ľhrt.